Home Blogs Wie sich der Aufstieg von D2C auf die Werbung im Live-Sport auswirkt
Applications

Wie sich der Aufstieg von D2C auf die Werbung im Live-Sport auswirkt

About The Author

Outline

Dieser Blog ist der zweite in einer zweiteiligen Serie, in der erläutert wird, wie Streaming direkt an Verbraucher die Medienlandschaft neu gestaltet. Lesen Sie den ersten Teil hier.

Der Markt für Live-Sport-Streaming entwickelt sich rasant weiter, da neue Spieler das traditionelle Fernsehmodell herausfordern. Die jüngste Verteilung von Rechten in der UEFA Champions League zeigt dies, die erstmals zwischen drei Organisationen aufgeteilt wurde, wobei Amazon, TNT Sports und BBC die Rechte ab 2024 teilen. Die Inhaber von Sportrechten stehen unter dem zunehmenden Druck, in einer Wettbewerbslandschaft den ROI für teure Sporteigenschaften zu maximieren. Daher war die Entwicklung einer kugelsicheren Markteinführungsstrategie noch nie so wichtig.

Die Erschwinglichkeit und Qualität der Streaming-Technologie von heute treiben die Einführung von Direct-to-Consumer-Strategien (D2C) voran, da Unternehmen neue Monetarisierungsströme nutzen wollen. Die Bereitstellung von Live-Sportinhalten in erstklassiger Qualität und auf globaler Ebene ist jedoch ein komplexes Unterfangen, insbesondere wenn es darum geht, effektive und zuverlässige Werbe-Workflows zu ermöglichen.

Neue Möglichkeiten in der Online-Videowerbung

Werbeerfahrungen enttäuschen die Zuschauer oft aufgrund übermäßiger Wiederholungen und Qualitätsprobleme. Viele Rechteinhaber verpassen aufgrund fehlender Personalisierung und Messung ein höheres CPM.

Eine kohärente D2C-Strategie ermöglicht Sportorganisationen, ihre Zielgruppe umfassend zu verstehen, indem Daten zu Interaktionen und Ausgabegewohnheiten gesammelt werden. Diese Daten können genutzt werden, um zielgerichtete Werbung bereitzustellen, bestimmte Produkte effektiv zu bewerben und zusätzliche Einnahmen zu generieren.

Ziel ist es, Fans mehr Freiheit, Auswahl und Flexibilität bei ihren gewünschten Inhalten zu bieten, wie archiviertem Material, Echtzeit-Statistiken, Integration sozialer Medien und Live-Chats im Spiel. Das maßgeschneiderte Fan-Ökosystem hilft daher, die Monetarisierung durch personalisierte, fächerorientierte Erlebnisse zu maximieren.

Umgang mit der Komplexität von Anzeigen in einer D2C-Umgebung

Trotz der positiven Dynamik im D2C-Bereich dürfen Unternehmen die Komplexität der Werbung nicht unterschätzen. Marken können die Gelegenheit nutzen, D2C-Angebote mit qualitativ hochwertiger Werbung zu entwickeln, aber die Balance zwischen einer Mischung aus Erstverkäufen und verkauften Drittanbietern erhöht die Komplexität und die Integration in mehrere Werbenetzwerke. Darüber hinaus müssen Inhaltseigentümer die Vorbereitung von Werbeinhalten, die Markensicherheit und die Echtzeitmessung berücksichtigen.

Um eine D2C-Strategie effektiv umzusetzen, benötigen Marken eine erstklassige technische Infrastruktur. Sie benötigen eine Plattform zur Verwaltung von Inhalten und digitalen Assets mit hoher Zuverlässigkeit und Integration von Analysen. Die Infrastruktur muss flexibel genug sein, um sich an die Marktentwicklung anzupassen und neue Technologien zu integrieren, sobald sie entstehen.

Bauen, kaufen oder Partner?

Ausfallsicherheit und Flexibilität sind entscheidend für die Massenverwaltung von Komplexität in einer Live-Umgebung, in der gleichzeitig Werbeeinrufe stattfinden. Für Rechteinhaber ist die Wahl des richtigen Technologieansatzes von entscheidender Bedeutung, um den Bestandswert in einer Zeit explodierender Kosten zu maximieren.

Traditionell haben Unternehmen ihre Technologie im eigenen Haus gehalten, um Kapital zu schöpfen. Medienunternehmen wenden sich jedoch zunehmend an Drittanbieter, um erstklassige Lösungen zu finden, die jedes Geschäftsmodell unterstützen und sich an sich ändernde Umsatzstrategien anpassen können.

Wettbewerb und Komplexität nehmen zu. Dennoch haben D2C-Anbieter mit der richtigen Strategie und dem richtigen Partner für die Implementierung jede Chance, dauerhaft Erfolg vor Ort zu erzielen.

Uplynk bietet einen vereinfachten und skalierbaren Workflow für Ihr Streaming-Geschäft

Wir bieten eine zuverlässige, flexible Lösung , die die Komplexität reduziert und Medienunternehmen hilft, Services schnell und kosteneffizient auf den Markt zu bringen. So können sich Marken auf ihre geschäftlichen Unterscheidungsmerkmale, das Zuwachs der Zielgruppe und ihre Inhaltsstrategien konzentrieren. Uplynk bietet die wichtigste Grundlage, um lineare, Live- und On-Demand-Videoerlebnisse in höchster Qualität an jeden globalen Zuschauer zu streamen und dabei jede Monetarisierungsstrategie und Skalierung mit minimalen Ressourcen zu nutzen. Uplynk hat Hunderttausende von Live-Events abgewickelt und allein im Jahr 2022 2,4 Milliarden Event Views, 3,3 Milliarden Stunden gestreamte Videos und 220 Millionen Stunden Werbung generiert.